AfD Bundesvorstand erklärt “System Dörr” für “Demokratie-tauglich” – echt jetzt?

Also was für Begrifflichkeiten manchen Redakteuren sogenannter Mainstream-Zeitungen gelegentlich einfallen, lässt selbst mich manchmal neidisch werden. RESPEKT! So wurde laut einem Artikel der Saarbrücker Zeitung vom vergangenen Freitag vom AfD-Bundesvorstand die “Demokratie-Tauglichkeit” des Saar-AfD-Vorstandes Josef Dörr getestet, mit dem Ergebnis, dass es keinerlei innerparteiische Ordnungsmaßnahmen geben wird.

carlosmrosek.com AfDoerr ene mene muh 1 md - AfD Bundesvorstand erklärt "System Dörr" für "Demokratie-tauglich" - echt jetzt?

Natürlich würde ein Bundesvorstand niemals eine “Demokratie-Untauglichkeit” in den eigenen Reihen bescheinigen, selbst wenn es so wäre. Das gilt für die AfD, genau so wie für alle anderen Parteien. Denn wie ein Klaus Bouillon (CDU St. Wendel) die Demokratie aktiv bekämpft, so weiß auch ein Josef Dörr (AfD Saar) wie man zumindest die Demokratie umgeht.

carlosmrosek.com AfDoerr ene mene muh 2 md - AfD Bundesvorstand erklärt "System Dörr" für "Demokratie-tauglich" - echt jetzt?

Was diese beiden “Spitzenpolitiker” gemeinsam haben und was ich damit zu tun habe? Beide hatten bereits während des Wahlkampfes versucht, meine Kandidatur für den Stadtrat und Kreistag St. Wendel zu sabotieren. Während Klaus Bouillon mich zur Parteimitgliedschaft in der CDU St. Wendel nötigen wollte, wollte Josef Dörr mich von der AfD St. Wendel fern halten, welche mich berechtigterweise aufgrund meiner großen Bekanntheit – vielleicht besser gesagt Beliebtheit 😉 – als überaus geeigneten Kandidaten für die Kommunalwahl 2019 vorgeschlagen hatte.

Doch manche Parteichefs sahen dies wohl etwas anders. Während Klaus Bouillon im Wahlkampf einfach meine Plakate abhängen lies und mir gegenüber persönlich “empfohlen” hatte, “besser in die CDU einzutreten falls das mit meiner Wahl wirklich klappen sollte”, schrieb Josef Dörr blödsinnige Briefe an die Genossen und hatte noch nicht mal die Eier in der Hose, die Briefe im eigenen Namen zu verfassen oder direkt an mich senden zu lassen:

afd lavo saar 2019 - AfD Bundesvorstand erklärt "System Dörr" für "Demokratie-tauglich" - echt jetzt?

Hinter dem Rücken anderer über Leute lästern, dass macht Josef Dörr scheinbar gerne. Und auch wenn ich nicht hätte antworten müssen, da ein AfD Landesverband Saar weder mein Chef ist, noch zu meinen Freunden gehört und erst recht nicht zu bestimmen hat, welche Texte ich auf meiner Webseite oder in mein Wahlprogramm schreibe, hatte ich höflich wie ich nunmal bin, dennoch geantwortet:

afd lavo saar widerspruch 2019 - AfD Bundesvorstand erklärt "System Dörr" für "Demokratie-tauglich" - echt jetzt?

Des Weiteren musste ich in der von mir verfassten E-Mail noch klarstellen, dass der Versuch der Zensur meines Webblogs, obwohl bis dato noch gar nichts über die AfD meinerseits geschrieben wurde, nicht sehr gut ankommt, weder bei meinen vielen Lesern, noch bei mir selbst:

afd lavo saar widerspruch 2019 mail - AfD Bundesvorstand erklärt "System Dörr" für "Demokratie-tauglich" - echt jetzt?

Danach war auch erst einmal Ruhe seitens des Landesvorstands um Josef Dörr und Christoph Schaufert, ja selbst bei einem zufälligen Treffen hatte niemand von den beiden den Mumm, mich darauf anzusprechen. Aber ich wurde dennoch gewählt, denn in einer Demokratie entscheiden am Ende immer die Bürger über die Wählbarkeit eines Kandidaten, nicht etwaige Landesvorstände.

Mit dem großen Erfolg meines Wahlprogramms 2019, welches vor allem auch viele Nichtwähler und Migranten zum ersten Mal und zu Gunsten meiner Kandidatur an die Wahlurne hat schreiten lassen, hatte ich wohl auch die CDU St. Wendel so dermaßen erschreckt, dass sie ihre “Demokratie-Tauglichkeit” mal eben komplett vergessen hatten und sogar bereit waren, das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland zu brechen, nur um mich noch irgendwie zu verhindern, zu denunzieren oder zumindest einen weiteren Aufstieg meiner Person in der Politik durch erhebliche Repressalien zu erschweren. So ließ Klaus Bouillon (CDU St. Wendel, saarländischer Innenmister) ebenfalls unter einem falschen Vorwand kurz nach meiner Wahl die Gestapo Stasi Staatsschutz, pardon, “seine Leute” wie er sie selbst bezeichnet, morgens um 6.00 Uhr bewaffnet in meine Privat- und Geschäftsräume eindringen und alle Wertgegenstände stehlen.

Während man Josef Dörr von der AfD also “Demokratie-Untauglichkeit” durchaus nachsagen könnte, so kann man “Demokratie-Feindlichkeit” Klaus Bouillon von der CDU sogar offiziell nachweisen. Mir ist derzeit nicht bekannt, ob er dies in der Vergangenheit auch schon mit anderen politischen Konkurrenten so oder so ähnlich gemacht hatte, aber als Innenminister hat er nun die Macht dazu und die grundsätzliche Arroganz der CDU, über allem zu stehen und das vermeintliche Recht der dauerhaften Herrschaft zu besitzen, hatte ihn wohl dazu bewogen, auch mal Grund- und Menschenrechte mit Füßen zu treten.

Dafür gehört man eigentlich in den Knast und nicht ins gut bezahlte Innenmisterium. Das ist auch der Grund, warum ich als Mitglied des Stadtrates St. Wendel, statt Anfragen zu Sachthemen, bisher so gut wie nur Anfragen zur “Demokratie-Tauglichkeit” der CDU Mehrheitsfraktion in der Kreisstadt St. Wendel stellen musste:

Ich kann zwar weder die AfD Saar, noch die CDU St. Wendel davor bewahren, anti-demokratische Dummheiten zu tätigen, jedoch werde ich mich stets dafür einsetzen, dass niemand den guten Ruf der Bürger und Einwohner aus St. Wendel ungestraft beschädigt oder herabwürdigt! Jedenfalls, Politiker welche andauernd nur von Demokratie labern, aber sie nicht leben, das macht mich ebenfalls sauer!

Um zum Abschluss zu kommen, denn ich muss ja in meiner ohnehin wenigen Freizeit immer noch arbeiten, um über die Runden zu kommen: Auch wenn die Saarbrücker Zeitung bisher noch fast nie etwas vollständig Richtiges oder gar Positives über meine Person geschrieben hatte, diesmal ist es an der Zeit trotzdem mal Danke zu sagen: Danke, für das tolle Wort “Demokratie-Tauglichkeit”!

Nur eine kleine, aber nicht unbedeutende Anmerkung noch: In einer echten Demokratie bestimmt die Bevölkerung, wer Demokratie-tauglich ist, und nicht ein Parteivorstand, nicht ein Richter, nicht der Mainstream und vor allem auch kein veralteter herrschsüchtiger saarländischer Innenminister! Think about it! 😉

Beste Grüße, Carlos Mrosek

Teile diesen Beitrag mit Bekannten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Carlos Mrosek

Demokratisch gewählter Friedensaktivist und Grundrechtsextremist, daher auf Steuerzahlerkosten behördlich geprüfter und überwachter Staatsfeind des saarländischen Innenministeriums, sowie von der CDU politisch verfolgtes parteiloses Mitglied im Stadtrat der Kreisstadt St. Wendel. Mein Blog enthält Wahrheiten und Weisheiten, welche die großen Medien verschweigen und richtet sich daher an alle Menschen, die nicht verlernt haben, selbst zu denken.